Archiv für November 2015

Innen-Aussen

modernes Wohnhaus in Hanglage und städtebaulicher Randlage. Das Haus öffnet sich zur Landschaft und bietet “gefasste” Aussenräume mit sehr viel Privatheit. So ist gegen den Hang ein “Tiefhof” entstanden, welcher einen geschützten Aussenbereich ermöglicht. Im Obergeschoss ist eine Eckloggia “herausgeschnitten”, von der man zudem noch auf das Sonnendach aufsteigen kann. Das Obergeschoss ist neben dem privaten Schlafraum ein einziger grosser, geöffneter Raum, welcher zusätzlich durch zwei Sheddachkonstruktionen im Sommer angenehmes, weil indirektes Oberlicht einlässt.

Keine Kommentare

Ausblick und Licht

In wunderschöner Wohnlage fehlte nur der Ausblick in die talseitige Stadt; alter Bebauungsplan und Dachform verhinderten die Qualitäten des Dachgeschosses. Das bestehende Satteldach und das ganze Dachgeschoss wurden zugunsten eines neuen Vollgeschosses zurückgebaut. Die Gebäudestruktur, die statischen Gegebenheiten sowie die kurze Bauzeit formulierten die Randbedingungen für diese spannende Bauweise in Massivholz. Zusammen mit dem Hersteller, Statiker und Zimmermann wurde diese Aufstockung entwickelt und innerhalb kürzester Bauzeit umgesetzt. Die komplette Aufstockung ist mit vorgefertigten Elementen aus Massivholz geliefert worden und wurde vor Ort nach Angaben der Statik zusammengefügt und mit dem Bestand verbunden. Das komplette Geschoss konnte innerhalb einer Woche aufgerichtet und abgedichtet werden; somit war der Bestand durchgängig geschützt.
Ergebnis ist ein vollkommen neues, modernes Gebäude, welches nicht vermuten lässt, dass hier ein Gebäude aus den 60-er Jahren steht.

Keine Kommentare

Erschliessung als Wohnkonzept

Die städtebauliche Lage und die Grundstücksgegebenheiten führten zu einem Wohnraumkonzept, bei welchem die Wohnräume im “Ersteigen des Hanges” erschlossen werden. Somit erstreckt sich das Wohngebäude nicht über zwei “normale” Geschosse, sondern über vier, leicht zueinander verschobenen Ebenen. Die unterschiedlichen Dachformen betonen in den Innenraum unterschiedlich Raumqualitäten. Offene, fliessend ineinander übergehende Räume und Zwischenräume machen das Haus großzügig und spannend. Der gute und hohe Dämmstandard wurde noch verschärft ausgeführt, damit eine Abluftwärmepumpe dieses Haus mit Energie und Warmwasser versorgen kann. Die anfallende Abwärme durch die Benutzung des Hauses, aus Kochen, Baden, elektrische Gerätschaften reichen demnach aus, dass ein nahezu energetisch, autarkes Gebäude entstand. Unterstüzt und noch ökologischer wird die Bilanz durch den Einsatz einer PV-Anlage auf dem Schrägdach.

Keine Kommentare